Porzellan

Bakelit

Duroplast


Porzellan. Zweckmäßigkeit statt Luxus.

Der Materialeinsatz verrät den Zweck: Es ist ein großer Unterschied, ob ein Schaltersystem lediglich mit einer Zierblende aus Porzellan geschmückt wird oder innen wie außen auf den idealen Materialeigenschaften von technischer Keramik und Porzellan aufgebaut wird. Unser Porzellan-Schaltersystem ist keramisch bis ins Mark. Es steht damit in einer Linie mit den "eigentlichen" Abdeckungen, Schalterteilen und -gehäusen, die ab dem Beginn des elektrischen Zeitalters jahrzehntelang fast nur aus diesen Materialien gefertigt wurden, weshalb die Porzellan- und Keramikindustrie bald der wichtigste Zulieferer der Elektrotechnik war. Das schöne Material, unverwüstlich und pflegeleicht, glasglatt und unglaublich robust, ist nicht nur aufgrund seiner ästhetischen Qualitäten die beste Wahl, sondern auch wegen der ihm innewohnenenden technischen Eigenschaften: Es ist durchschlags- und kriechstromfest, alterungsbeständig und von außerordentlicher Härte, es übersteht Feuer und Hitze völlig unbeschadet und erfüllt damit auch eine wichtige Funktion im Zusammenhang mit der Schadensverhütung. Warum es Porzellan als Material für elektrische Schaltersysteme bis zu unserem Eingreifen fast nur noch in industrieller Anwendung gab, ist also eigentlich unerfindlich und nur durch die unumschränkten Sparzwänge der Anbieterfirmen erklärbar.

Die Hersteller technischen Porzellans — in Deutschland vor allem im Bayerischen Wald und in Thüringen ansässig — suchen derweil händeringend nach neuen Betätigungsfeldern für ihre hochentwickelten Fähigkeiten. Also haben wir einen westfälischen Hersteller elektrotechnischer Schaltungen für industrielle Anwendungen und einen thüringischen Produzenten von technischem Porzellan zu gemeinsamer Tat zusammengeführt. Das Ergebnis ist dieses Schaltersystem in Porzellan: Es ist sowohl funktionell überlegen (aufgrund des schaltertechnischen Innenlebens) als auch ästhetisch, und dies gleich dreifach: optisch, haptisch und akustisch (der Drehschalter beantwortet jede Betätigung mit einem satt schnalzenden "Klack"). Die Abdeckungen und der Schaltknopf bestehen bei unserer Serie aus technischem Porzellan, das aufgrund seiner ganz auf den Einsatzzweck gerichteten Optimierung für diesen Bereich wesentlich geeigneter ist als die sonst nur im Zierbereich verwendeten Porzellansorten der wohlklingenden Traditionsmarken.


Die Abdeckungen und der Schaltknopf: technisches Porzellan...

Das hier eingesetzte hochwertige Quarzporzellan (C 110) entspricht der Norm für die Werkstoffeigenschaften nach DIN VDE 0335, Teil 3. Es stammt aus Schierschnitz in Thüringen, wo seit 1913 elektrotechnisches Porzellan produziert wird.


... und Duroplast.

Der Zentraleinsatz der Porzellan-Steckdose ist aus sicherheitstechnischen Gründen aus einem farblich abgestimmten Duroplast gefertigt. Alle Schalter und  Steckdosen erfüllen die Sicherheitsvorschriften des VDE.


Empfehlenswert:

Das Porzellan-Schaltersystem wurde von der Redaktion Öko-Test als „empfehlenswert“ eingestuft. Nachzulesen im Magazin Öko-Haus (4/2000).


Die Abdeckung.
Ganz einfach: zweifach und mehrfach kombiniert.

Bei der Entwicklung unseres Porzellan-Schaltersystems haben wir besonderes Augenmerk auf die flexible Kombinierbarkeit der einzelnen Teile gelegt. Die Schalter und Steckdosen werden deshalb ohne äußere Abdeckung geliefert. Als Abdeckungen stehen Einzel- und Doppelabdeckungen sowie Systemabdeckungen zur Verfügung. Mit diesen Systemabdeckungen können Mehrfachkombinationen verschiedener (z. B. eine Steckdose und ein Schalter) oder gleicher (z. B. drei Steckdosen) Elemente aneinandergereiht und montiert werden. Dadurch können alle Schalter und Steckdosen des Porzellan-Schaltersystems miteinander kombiniert werden.

Lediglich die Antennen- und Telefonsteckdosen bilden eine Ausnahme: Hier gehört die Einzelabdeckung (mit einem etwas größeren Innendurchmesser) immer zum Lieferumfang; auf besonderen Wunsch liefern wir aber statt der Einzelabdeckung auch eine speziell angefertigte Systemabdeckung. Diese Systemabdeckung ist als Außenteil konzipiert und wird außen in einer Mehrfachkombination plaziert. System- und Doppelabdeckung entsprechen den Normabständen und können bei bestehenden Installationen problemlos verwendet werden
 

 

 

Heizungs - Sanitärbedarf - Müller

Startseite

 

Nostalgische